fileadmin/komsa.com/Bilder/Seiteninhalte/Fotos/komsacom_Foto_Unternehmen_Aktuelles_201906.jpg

Über eine neue Kooperation mit dem Dienstleister Concardis rüstet aetka seine Fachhandelspartner für die bei Endverbrauchern immer beliebteren Bezahlmethoden. Zum Geschäftsführertreffen ging das bargeldlose Bezahlen als neue Kooperationsleistung an den Start. Kunden von Partnern, die sich mit den Lösungen von Concardis ausstatten, können demnächst mit Smartphone oder mit Karte kontaktlos bezahlen. Das macht den Einkauf im Fachhandel attraktiver.

Concardis bietet Komplettlösungen für alles rund ums Bezahlen – von der Abwicklung von Kredit- und Debitkarten, über mobiles Bezahlen bis hin zu Kartenlesegeräten.

Wie in fast jedem Bereich in unserem Alltag hat auch beim Bezahlen längst das mobile Zeitalter begonnen! Google oder Apple Pay sind in aller Munde.

aetka unterstützt seine Partner über eine Kooperation mit Concardis ab sofort dabei, Kassensysteme und Bezahlterminals umzurüsten, um mit diesen Entwicklungen Schritt halten zu können und möglichst alle Bezahlmöglichkeiten am PoS zu bieten, die der Endverbraucher wünscht.

Alles aus einer Hand

aetka-Partner können ab sofort über Concardis alle Kredit- und Debitkarten sowie alle mobilen Bezahllösungen in ihrem Shop akzeptieren. Dafür hat aetka attraktive Sonderkonditionen vereinbart. Außerdem haben Partnern die Möglichkeit, über Concardis verschiedene stationäre oder mobile Bezahlterminals zu mieten.

  • Sonderkonditionen über die aetka-Rahmenvereinbarung

  • Treuhänderische, insolvenzgeschützte Verwaltung aller Kartenzahlungen

  • Abbildung aller aktuellen Bezahlarten inklusive mobilem (Apple Pay, Google Pay) und kontaktlosem Bezahlen (NFC)

  • Flexible Terminal-Lösungen

  • Modernste Prüf- und Verschlüsselungstechniken und höchste Sicherheitsstandards bei Soft- und Hardware

  • Umfänglicher Support (für technische Fragen sogar rund um die Uhr)

  • Ausführliches Online-Reporting- und Verwaltungstool myConcardis

Industrie-Newsletter-Übersicht: