Neuigkeiten 2016

Mit einer Stimme - Sachsens IT-Branche bündelt Kräfte

Die Digitalwirtschaft gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Freistaates Sachsen. Im Rahmen der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT fand am 31.05.2016 der Sächsische IT-Summit statt. Führende Vertreter der IT-Branche sowie Vertreter von Landesregierung und Branchenverbänden diskutierten über Chancen und Herausforderungen für die IT-Industrie und ihre Potentiale für die Entwicklung des Freistaates Sachsen.

"Sachsen hat enormes Potenzial, um bei der digitalen Transformation entscheidende Impulse auszusenden. Alle industriellen Kompetenzen sind hier vorhanden. Das gilt nicht nur für die Kernbranchen der Industrie der Zukunft, die Software- und Mikroelektronikbranche, sondern auch für Anwenderbranchen wie den Maschinenbau, die Elektrotechnik und den Automobilbau. Gut aufgestellt ist auch die Forschungs- und Wissenschaftslandschaft."

Stanislaw Tillich, Ministerpräsident Freistaat Sachsen

 

Dr. Ralf-Peter Simon, Geschäftsführer der KOMSA Muttergesellschaft und Interessensvertreter im Industrial Dataspace e.V. referierte zum Thema: "Digital unterwegs - Meilensteine und Ausblicke":

"Die Zukunft kommt tendenziell schneller als man denkt!" Diese Erkenntnis mag Ansporn genug für Unternehmen jedweder Branche und Größe, gerade auch die KMUs, bieten, ihren Digitalisierungspfad zu entwerfen und konsequent zu beschreiten. Jeder noch so kleine Schritt ist ein guter Schritt, es gibt reichlich Beratungs- und Implementierungsangebote mit realen Lösungen für reale Aufgabenstellungen. Auf den großen "Erkenntnis-Knall" zu warten und bis dahin indifferent oder untätig zu bleiben, darf keine Option sein!

Starkes Bündnis: Strategische Kooperation unterzeichnet

Um die nationale und internationale Sichtbarkeit der heimischen Softwareindustrie zu steigern, unterzeichneten die wichtigsten Branchenverbände eine Kooperationserklärung und begründeten so die Initiative "Digital Saxony":

  • Cluster IT Mitteldeutschland
  • IT-Bündnis Chemnitz
  • Silicon Saxony

Ziel ist es, Anliegen konsequent und hörbar zu platzieren und mit einer gemeinsamen Stimme an Politik, Wirtschaft, und Öffentlichkeit zu richten.

"Der Sächsische IT Summit hat eindrucksvoll belegt, mit welcher Aufmerksamkeit sächsische Unternehmen die Digitalisierung, ihre Konsequenzen, Chancen und Risiken verfolgen und nicht nur unternehmensindividuelle, sondern auch gemeinsame Lösungswege suchen.
In diese Kategorie fällt auch die Initiative Digital Saxony, die sehr zu begrüßen ist. Wir müssen gemeinsam darauf achten, dass nicht nur die "Leuchtturm-Unternehmen" ihre Digitalisierungsstrategien definieren und umsetzen, sondern auch die zahlreichen KMUs, auch jenseits der regionalen Fokusbranchen Maschinenbau und Automotive. Digital Saxony bietet dafür eine Plattform, die hoffentlich von vielen Stakeholdern aktiv genutzt und vorangetrieben wird.
KOMSA steht als Wegbegleiter & Wegbereiter der Digitalisierung mit Geschäftsprozess-Knowhow und pragmatischen Lösungen auch jenseits der ict Branche zur Verfügung."

Dr. Ralf-Peter Simon, Geschäftsführer KOMSA Muttergesellschaft

 

Weitere Informationen zu:

Sächsischer IT Summit 2016

Industrial Data Space e.V.

IT Bündnis Chemnitz

02.06.2016

Unterschrift Kooperationsvereinbarung "Digital Saxony" (Foto: Sven Gleisberg)

Downloads:

Dieser Artikel ist folgenden Kategorien zugeordnet: Newskategorien, Allgemein