Pressemitteilungen 2016

Ausbildungsstart bei KOMSA

Nachwuchs beim sächsischen ict-Dienstleister KOMSA: 20 Schulabgänger starten in diesem Jahr mit einer dualen Berufsausbildung oder einem Studium an der Berufsakademie in ihr Berufsleben. Insgesamt werden rund 50 junge Frauen und Männer ausgebildet. Für die Zeit nach der Ausbildung können sie sich auf gute Übernahmechancen und weitere Entwicklungsmöglichkeiten bei der KOMSA-Gruppe freuen.

Der Start in den Lebensabschnitt war für die Schulabgänger ein echtes Erlebnis. Denn die "Neuen" waren die Ehrengäste eines zweitägigen Ausbildungsevents, das KOMSA an der Talsperre Kriebstein für seine insgesamt rund 50 Auszubildenden und BA-Studenten organisiert hatte. Nun durchlaufen die neuen Lehrlinge ein mehrtägiges sogenanntes Welcome-Programm, bei dem sie "ihr" Unternehmen und auch die Mitarbeiter von KOMSA näher kennen lernen.

"Wir legen großen Wert darauf, selbst junge Leute auszubilden und damit für den fachlichen Nachwuchs zu sorgen", sagt Katrin Haubold, Vice President Human Resources. "Die meisten unserer Azubis bleiben nach ihrer Lehre als Fachleute im Unternehmen. Das ist auch wichtig für die Region."

Insgesamt bildet KOMSA in 15 verschiedenen Berufen aus. Die Auswahl reicht vom Fachinformatiker über Mediengestalter bis hin zum Bachelor für Informationstechnik. Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr u.a. der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Informations- und Telekommunikationssysteme am KOMSA-Standort Kamen in Nordrhein-Westfahlen.

Die Ausbildung steht bei KOMSA ganz im Zeichen von gezielter Förderung und Forderung. Die Berufseinsteiger werden frühzeitig in verantwortungsvolle Aufgaben eingeführt, dürfen schnell auch Verantwortung für ganze Projekte übernehmen. Was die Auszubildenden während ihrer Lehrzeit bei KOMSA erleben, veröffentlichen sie regelmäßig im Azubiblog www.azubi-bei-komsa.com, den das Unternehmen vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Wer möchte, kann im Rahmen seiner Ausbildung auch einen Auslandsaufenthalt integrieren und so internationale Berufserfahrung sammeln. Um gute Leistungen zu fördern, hat das Unternehmen zudem ein Prämiensystem speziell für die Auszubildenden entwickelt. Auszubildenden, die nicht aus der Region stammen, bietet KOMSA mit eigenen Unterkünften am Hauptsitz in Hartmannsdorf sogar entsprechende Übernachtungs- und Wohnmöglichkeiten.

Insgesamt haben seit 1995 bei dem sächsischen Dienstleister für information and communication technology (ict) 265 junge Männer und Frauen einen Beruf erlernt oder ein Studium absolviert. Viele von ihnen sind heute erfolgreiche Mitarbeiter der KOMSA-Gruppe.

01.09.2016

Rund 50 junge Frauen und Männer absolvieren derzeit ihre Ausbildung oder ihr BA-Studium bei KOMSA. Für sie hatte KOMSA ein zweitägiges Ausbildungsevent an der Talsperre Kriebstein organisiert.

Downloads:

Wir geben Ihnen gerne weitere redaktionelle Informationen:

Andrea Fiedler

Head of Corporate Communications KOMSA-Gruppe / Pressesprecherin

Tel.: +49 3722 713-750
e-Mail: presse@komsa.com

Dieser Artikel ist folgenden Kategorien zugeordnet: KOMSA, Personalien, Allgemeine Information