Vodafone

Die Welt wird mobil. Mittlerweile erreichen uns Daten, Bilder und Nachrichten an fast jedem Ort. Der neue Mobilfunkstandard 5G steht schon in den Startlöchern und wird bisher nie dagewesene Datenraten ermöglichen. Bereits heute vernetzt das Internet of things (IoT) autonome Fahrzeuge, Menschen und Geräte. So können wir von jedem Ort unsere Heizung steuern oder sehen, ob die Terrassentür geöffnet wurde. Und ein Wearable an unserem Handgelenk erfasst zuverlässig unsere Sport- und Gesundheitsdaten.


Immer schneller schreitet die Entwicklung voran. Schon bald wird 5G Datenraten jenseits von 1 GB/s zulassen. Um dieser Revolution einen Schritt näher zu kommen, ist unser Partner Vodafone innovativer Impulsgeber.

Vodafone - Die Zukunft im Blick

Der Name Vodafone ist in Deutschland untrennbar mit dem Konzern Mannesmann verbunden. Denn ursprünglich wurde das neu aufgebaute D2-Netz durch die Düsseldorfer Mannesmann Mobilfunk GmbH vermarktet.

Mit steigenden Nutzerzahlen und der zunehmenden Globalisierung war der Netzbetreiber einem stetigen Wandel unterworfen. Nicht nur der Produktname änderte sich im Laufe der Zeit. Der Mobilfunkbereich des Konzerns wurde im Jahr 2001 in die britische Vodafone Group eingegliedert, einem international tätigen Mobilfunkunternehmen, das bereits seit 1984 am Markt erfolgreich ist.

Seitdem hat sich Vodafone mit 45,2 Mio. geschalteten SIM-Karten (Stand: zweites Quartal 2017), zum größten Mobilfunkanbieter Deutschlands entwickelt. Neben Mobilfunk, DSL, LTE, Kabelinternet und Festnetztelefonie bietet Vodafone auch Kabelfernsehen und IPTV an. Mit der Marke otelo und der Vodafone Kabel Deutschland GmbH werden erfolgreich zusätzliche Zielgruppen bedient.

Die Gigabit Company

Die Digitalisierung hält in immer mehr Bereiche unseres Lebens Einzug. Nahezu alles wird in Zukunft mit dem Internet verbunden und intelligent sein: vom Smart Home mit cleveren Lampen und effizienter Energiesteuerung über smarten Verkehr mit selbstfahrenden Autos bis hin zu unserer Freizeit, wo Wearables und Fitness-Bänder schon jetzt Einzug in den Massenmarkt halten. Als Gigabit-Company ist Vodafone Wegbereiter für diese digitale, vernetzte Gesellschaft. Denn die Gigabit-Gesellschaft und ihre Innovationen werden nur mit einer Gigabit-Infrastruktur funktionieren. Wir benötigen Netze, die eine datenintensive Kommunikation zwischen Menschen, Unternehmen und Maschinen auf der ganzen Welt ermöglicht - mit enormen Bandbreiten, in Echtzeit und durch effiziente Vernetzung. Dabei setzt Vodafone auf Zukunftstechnologien wie Kabel & Glasfaser, 5G und Narrowband-IoT.

Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastrukturausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren Netzen beschreiten die Düsseldorfer den Weg in die Gigabit-Gesellschaft - egal ob im Festnetz oder im Mobilfunk.

Handelspartner Programm & Sales Academy

Als Innovationsvorreiter lenkt Vodafone den Blick auf die Kommunikation von Morgen. Um Handelspartner optimal auf neue Märkte, neue Kunden und neue Herausforderungen vorzubereiten, bietet der Netzbetreiber ein völlig neues Partnerprogramm sowie einzigartige Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter.

Mit dem neuen Handelspartner Programm verfolgt Vodafone das Ziel, neue Partner zu gewinnen und die Bindung mit Handelspartnern zu stärken, die bereits mit Vodafone zusammenarbeiten. In einem Stufenmodell können sich die Partner weiterentwickeln und so weitere Vorteile für sich und ihr Business erarbeiten. Ein ständiger Austausch mit den Niederlassungen gewährleistet, dass Partner auch im Hinblick auf ihre regionalen Spezifika und Gegebenheiten bestmöglich unterstützt werden können.

Das Vodafone Handelspartner Programm bietet allen Partnern ein attraktives Provisionsmodell, unterstützende Systeme sowie einen exklusiven Zugang zu allen Produkten der Marken Vodafone und otelo.

Ein wesentlicher Punkt im Rahmen des Programms ist, dass sich die Teilnehmer durch ihre Performance Punkte erwirtschaften können, die sie dann beispielsweise gegen Prämien und Gutscheine eintauschen oder für Werbezwecke nutzen können. Die Bandbreite der Leistungen geht von der prominenten Darstellung des Standortes des Händlers in den wichtigen Suchmaschinen bis hin zu persönlichen Events mit Top Managern von Vodafone, um Meinungen und Erfahrungen auszutauschen.

 

Weiterbildung als Schlüssel zum Erfolg

Gut ausgebildete Mitarbeiter sind im Handel der Schlüssel zum Erfolg. Dabei sind die Herausforderungen enorm - müssen sie sich doch mit den Angeboten vieler Hersteller und Netzbetreiber auskennen. Mit der Sales Academy möchte Vodafone seine Handelspartner und deren Mitarbeiter bestmöglich unterstützen. Dieses im Handel einzigartige Trainingsprogramm ist speziell auf die Anforderungen im Verkauf auf Großflächen und bei Mobilfunkspezialisten zugeschnitten. Die Vodafone Sales Academy bietet dem Fachhandel aufeinander abgestimmte Qualifizierungs- und Zertifizierungs-Module, welche die persönliche Entwicklung jedes Mitarbeiters fördern, die Motivation steigern und die Bindung an die Marke Vodafone stärken. Mitarbeiter werden so über mehrere Entwicklungsstufen hinweg vom Einsteiger bis zum Top Seller begleitet. So wird der Mitarbeiter schnell, umfassend und optimal auf die zukünftigen Herausforderungen im Markt vorbereitet.

Gut beraten im Vodafone-Shop: Die Vodafone Sales Academy unterstützt Handelspartner und deren Mitarbeiter mit einem einzigartigen Trainingsprogramm

Vodafone im Interview

Armin Heddenhausen spricht im Interview über den Quantensprung zu 5G und die lange, vertrauensvolle Partnerschaft zu KOMSA.

Armin Heddenhausen

Director Indirect Sales

Herr Heddenhausen, als Director Indirect Sales, was sind Ihre aktuellen Aufgaben und Herausforderungen im Unternehmen?

Armin Heddenhausen: Eine verlässliche Basis im indirekten Vertrieb zu schaffen und unser Partner nachhaltig in die Lage zu versetzen, mit uns gemeinsam ein in die Zukunft gerichtetes Geschäft zu gestalten. Dabei kommt es mir auf qualitativ hochwertige, stabile Performance an. Um eine Maßnahme zu nennen, planen wir verstärkt die Forcierung des Bestandswachstums durch eine aktive Einbindung des Handels in kundenspezifische Bestandskampagnen und Promotions. Weiterhin unterstützen wir unsere Vertriebspartner beispielsweise durch das Vodafone Handelspartnerprogramm oder aber die Vodafone Sales Academy.

Grundsätzlich wichtig ist mir, dass unsere Partner für die Zukunft unsere Ziele mitgehen und alle unsere Produkte – Stichwort GigaKombi – mit gleichem Enthusiasmus und Fokussierung. Das Ganze geschieht natürlich auch vor dem Hintergrund einer Kosten- und Effizienzbetrachtung, um die Mittel zielgerichtet und zum beiderseitigen Vorteil optimal einsetzen zu können.

Als Innovationsvorreiter ist Vodafone maßgeblich an der Entwicklung von 5G beteiligt. Können Sie uns schon mehr zu dem zukünftigen Mobilfunkstandard sagen und wie weit die Forschung bereits vorangeschritten ist?

Armin Heddenhausen: 5G wird die Basis, um in Zukunft alles und jeden miteinander zu verknüpfen - Maschinen ebenso wie Menschen. Mit 5G machen wir enorme Bandbreiten und Echtzeit-Anwendungen möglich. Wir sprechen von einem Quantensprung, weil wir mit 5G deutlich schnellere Reaktionszeiten im Netz sehen werden. Wir erreichen hier eine Millisekunde. Das ist auch die Geschwindigkeit, mit der unsere Nervengefäße Informationen verarbeiten und leiten. Wir sind damit bei der Echtzeit angelangt. Die erst macht beispielsweise autonomes Fahren möglich. Gemeinsam mit unserem Forschungspartner, den Experten der TU Dresden, haben wir auf der diesjährigen Cebit den schnellsten humanoiden Roboter aller Zeiten vorgestellt: Pepper. Der Roboter ist eintausend Mal schneller als normal. Die Zusammenarbeit mit Robotern in Echtzeit eröffnet neue Möglichkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft. Humanoide Roboter können dann ferngesteuert Aufgaben übernehmen, wenn es für den Menschen zu gefährlich wäre. Beispielsweise bei der Bergung von Erdbeben- oder Lawinenopfern in Krisengebieten. Genauso auch bei der Telemedizin. Es werden Fernoperationen möglich sein, bei denen der Arzt gar nicht im Operationssaal anwesend sein muss. 5G ist die Grundlage für neue Geschäftsmodelle und Produkte. Hier werden Dienste entstehen, die wir uns jetzt noch nicht ausmalen können.

Was zeichnet Ihres Erachtens nach die Partnerschaft von KOMSA und Vodafone aus?

Armin Heddenhausen: Vodafone und KOMSA verbindet eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft seit 1992, also kurz nachdem Vodafone - damals noch Mannesmann Mobilfunk – am 30. Juni 1992 das erste Handy auf den deutschen Markt brachte. Wir schätzen KOMSA seitdem als stets verlässlichen und innovativen Partner. Wenn wir neue Produkte auf den Markt bringen, nimmt KOMSA diese umgehend ins Sortiment auf und entwickelt in kürzester Zeit schlagkräftige Vermarktungsstrategien. Durch die sehr gute Vernetzung in den Fachhandel hat KOMSA einen guten Blick dafür, welche Dinge im Handel funktionieren und welche nicht.

Besonders gefreut hat uns die enge Verzahnung zwischen unserem Handelspartnerprogramm und dem neuen aetka Bonussystem. KOMSA bietet ihren Mitgliedern der Fachhandelskooperation aetka die Möglichkeit, die über das Vodafone Handelspartnerprogramm erwirtschafteten Punkte schnell und einfach in das aetka Bonussystem zu überführen. Dies ist aus meiner Sicht ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation – zum Vorteil unserer Händler.

Vodafone und KOMSA

Vodafone und KOMSA sind Partner der ersten Stunde. Bereits mit dem ersten Mobiltelefon auf dem deutschen Markt wurden erste zarte Bande geknüpft, die sich über die Jahre hinweg zu einer vertrauensvollen und stabilen Partnerschaft entwickelt haben. Mit einem breiten Marktzugang, einer starken Fachhandelskooperation und immer neuen Vermarktungsstrategien unterstützt KOMSA Vodafone als Netzbetreiber und auch als Innovationsvorreiter.

Der Rolle als aktiver Gestalter der Zukunft wurde Vodafone auch zur großen KOMSA Convention im Mai dieses Jahres gerecht. In Zusammenarbeit mit dem von Vodafone finanzierten 5G Lab der Technischen Universität Dresden wurde im Rahmen der Themen- und Lösungswelten der 5G Roboter „Pepper“ ausgestellt. Der kleine humanoide Roboter präsentierte, wie schnell er Dank der zukunftsweisenden Technik mit den Besuchern agiert – stets höchst motiviert und mit freundlich dreinblickenden Augen. Interessenten bekamen so einen ersten Vorgeschmack auf das unglaubliche Tempo, mit der Datenraten übertragen werden können, die mit dem neuen Mobilfunkstandard schon in wenigen Jahren Realität sein werden.

Gelungene Zusammenarbeit für Bilfinger Maintenance

Um die komplexen Arbeitsabläufe von Facility Managern bei der Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden zeit- und kostensparend zu organisieren, wurde im Rahmen eines Projektes eine App für digitales Auftragsmanagement entwickelt und realisiert.

Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel für die Verzahnung unterschiedlichster Kompetenzen. KOMSA bringt Partner zusammen, um für innovative Produkte Anwendungsszenarien zu finden und diese im Markt zu etablieren. In Abstimmung mit dem Industriedienstleister Bilfinger Maintenance stellte KOMSA die Hardware zur Verfügung und stattete die mobilen Endgeräte mit der App und speziellem Zubehör aus. Vodafone stellte in dem Szenario die SIM-Karten zur Verfügung. Die Mitarbeiter konnten so über das LTE-Netz die vom Arbeitsplatz gewohnten Applikationen, Programme und Systeme nutzen.

Durch das erfolgreiche Gemeinschaftsprojekt wurde die räumliche Flexibilität und die Produktivität von über 1.200 Facility Managern erheblich gesteigert: manuelle und papierlastige Geschäftsprozesse konnten durch die Automatisierung abgelöst werden. Schadensberichte oder Instandhaltungsaufgaben können nun über die Tablets direkt mit weiteren Kollegen geteilt werden.

Sie sind noch auf der Suche nach kompetenten Projektpartnern oder kreativen Lösungen, um Ihre Visionen zu realisieren? Sprechen Sie uns einfach an.