KOMSA sucht Azubees.

Ausbildung bei KOMSA

„Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – So sagt der Volksmund!

Die Ausbildung bei KOMSA ist eine spannende Aufgabe, die abwechslungsreich, aber auch fordernd ist. Nach dem Motto: „Jeder nach seinem Talent“  werden unsere Azubis dabei unterstützt, sich ganz nach ihrem Können zu entfalten. Neben umfangreichem, fachlichem Wissen steht die Entwicklung der Selbständigkeit und Persönlichkeit im Fokus.

KOMSA bietet dabei eine Vielfalt an Ausbildungsberufen an: vom Mediengestalter bis hin zum Fachinformatiker. Dadurch, dass auf die individuelle Entwicklung jedes Einzelnen großer Wert gelegt wird, bestehen für unsere Auszubildenden sehr gute Chancen, später übernommen zu werden.

Langweilig ist anders!  Der Alltag eines KOMSA-Azubis besteht aus spannenden Projekten und einem herausfordernden Tagesgeschäft in der Informations- und Telekommunikationsbranche: Ein sicheres, motiviertes  und kreatives Ausbildungsumfeld, um sich beruflich zu entwickeln.

Ich bin Azubi bei KOMSA

Ich heiße Lino und absolviere bei der Saxonum GmbH eine Ausbildung zum Mediengestalter in Digital und Print. Ich habe 2015 meine Lehre begonnen. Vor der Ausbildung habe ich mich im Studium der Medieninformatik probiert. Das war für mich aber nicht das Richtige. Darum habe ich mich dann für eine Ausbildung entschieden.

Am meisten begeistert mich bei KOMSA die Oase und das tägliche Essen-Angebot.

In meiner Freizeit betätige ich mich gerne sportlich, verbringe schöne Stunden mit meinen Freunden oder/und meiner Freundin, arbeite eigene grafische Ideen aus und höre, eigentlich durchgehend, Musik.

Lino Maurizio Hänsel

Auszubildender zum Mediengestalter in Digital und Print, 2. Lehrjahr

Was macht deine Ausbildung bei KOMSA besonders?

Die Arbeitsphilosophie in Kombination mit einer starken und großen „Azubi-Community“ ist schon was Besonderes

Ich kann nur Vermutungen anstellen aber die Arbeitsphilosophie in Kombination mit einer starken und großen „Azubi-Community“ ist schon was Besonderes. Vor Beginn der Ausbildung finden zum Beispiel die sogenannten Azubi Willkommenstage (AWT) statt. In entspannter Atmosphäre lernen sich Auszubildende sämtlicher Lehrjahre – fernab der Arbeit – kennen. Über meinen Start bei KOMSA habe ich auch auf unserem Azubiblog berichtet.

Hast du schon in verschiedenen Units gearbeitet?

Als Azubi hat man bei KOMSA einen Durchlaufplan

Als Azubi durchläuft man bei KOMSA die unterschiedlichsten Units. So bekommt man einen guten Einblick in andere Unternehmensbereiche und Prozesse. So war ich im Rahmen meines Durchlaufplanes unter anderem im Produktmanagement eingesetzt. Den Großteil meiner Ausbildung verbringe ich aber bei Marketing Services in der Saxonum GmbH.

Wie wurdest du an deine Aufgaben herangeführt?

Durch Einführungen, Tutorials, Fragen und dem klassischen „Über die Schulter schauen“

Zunächst brauchte ich eine gewisse Sicherheit im Umgang mit den Grafikprogrammen. Diese eignete ich mir schnell durch Einführungen, Tutorials, Fragen und dem klassischen „Über die Schulter schauen“ an. Meine Aufgaben im Tagesgeschäft fingen zunächst einfach an und steigern sich nun stetig.

Was sind die Herausforderungen an deiner Arbeit?

Kreativität auf Knopfdruck

Zu den größten Herausforderungen zählt für mich noch die Kreativität auf Knopfdruck. Außerdem arbeite ich stetig daran, dass die Lücke zwischen meinen Ideen und dem was ich technisch umsetzen kann immer schmaler wird.