KOMSA sucht Bestseller für den Fachhandel

Vertrieb/ Account Management für den Fachhandel

„Die Erdachse geht bei KOMSA durch den Kunden!“ – Dieses Credo wird von allen Mitarbeitern bei KOMSA gelebt. Doch kein Beruf ist näher am Kunden als unsere Account Manager.

Der Account Manager kennt die Herausforderungen und Bedürfnisse seiner Kunden genau und kann so – gepaart mit fundiertem Markt- und Produktwissen – die optimale Lösung für (fast) alle Probleme anbieten. Durch den engen Kontakt kann er Synergien finden und somit den Grundstein für eine lange, stabile Partnerschaft legen. Denn nur ein zufriedener Partner macht Geschäft mit uns. 

Mit der Digitalisierung einhergehend, entwickeln sich ständig neue Geschäftswege und Produkte. Unsere Account Manager sind in ständiger Abstimmung mit unseren Partnern, um bereits jetzt eine Vermarktungsgrundlage für die Trends von Morgen zu entwickeln. 

Ich bin Account Managerin bei aetka

Ich heiße Beate und arbeite als Account Manager bei der aetka Communication Center AG. Ich bin seit 1998 bei KOMSA tätig. Der Kontakt kam über eine Zeitarbeitsfirma zu Stande. Ich bin absolut branchenfremd: gelernt habe ich in einer Apotheke und später dann zur Bürokauffrau umgeschult.

Am meisten begeistert mich bei KOMSA das Vertrauen gegenüber dem Unternehmen und Mitarbeitern.

Meine Freizeit nutze ich dazu, um mich zu entspannen und neue Energie zu tanken – ich gehe gern joggen und wandern. Außerdem lese ich sehr gern.

Beate Meiser

Account Managerin

Wie bist du zu KOMSA gekommen?

Das war vor 19 Jahren.

Damals war KOMSA noch in den Anfangsjahren. Ich  kam aus Hannover recht kurz nach der Wende und hatte eine neue Herausforderung gesucht. Ich war damals offen für alles. Ursprünglich hatte ich mal in einer Apotheke gearbeitet, später dann aber zur Bürokauffrau umgeschult. Der Kontakt zu KOMSA kam über eine Zeitarbeitsfirma zu Stande. Mein Weg führte mich dann über das Call Center hin zum Vertrieb.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Die Zusammenarbeit mit Partnern.

Wenn es mir gelingt herauszufinden, wie wir optimal mit Partnern zusammenarbeiten können. Das heißt: Schnittmengen herausfinden und dem Partner das Gefühl und die Sicherheit geben, dass wir gut zusammen passen.  

Wieviel Zeit verbringst du täglich am Telefon?

Ich versuche, möglichst immer für meine Kunden erreichbar zu sein.

Ich sage es mal so: Das Telefon ist eines meiner wichtigsten Arbeitsmittel. Ich versuche, möglichst immer für meine Kunden erreichbar zu sein. Unsere Arbeit hat sich im Verhältnis zu früher stärker auf Mails verlagert,  aber telefonieren ist für mich viel schöner und aufregender. Man kann so vieles hören, was der Partner zwischen den Zeilen sagt und uns bestimmt nicht schreiben würde! 

Was war deine bisher amüsanteste Kundenanfrage?

Ich erinnere mich noch an die Bestellung von Handys, die ein Partner bei mir aufgab. Unsere Preisvorstellungen lagen auf einer Ebene, doch dann entschied sich mein Kunde, doch noch einen besseren Preis zu „erkämpfen“. Es ging nur um eine kleine Differenz. Ich lachte und lehnte ab, fragte, was er denn noch bestellen wolle. Er konnte meine Beharrlichkeit kaum fassen, musste auch herzlich lachen und bestellte zu meinen Konditionen. Es ging hier nicht um den Preis, sondern eindeutig um den Spaß, den wir beide dabei hatten.