fileadmin/komsa.com/Bilder/Seiteninhalte/Fotos/komsacom_Foto_Unternehmen_Aktuelles_201906.jpg

Als größter sächsischer Aussteller zeigt KOMSA vom 6. bis 11. September 2019 auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin die neuesten Produkte aus der digitalen Welt. Besucher und Geschäftspartner sind eingeladen, sich über die Smartphone-Neuheiten von Marken wie Samsung, Sony oder LG zu informieren, Smartwatches und Fitnesstracker zu testen oder sich über den nachhaltigen, umweltbewussten Umgang mit der digitalen Technik beraten zu lassen. Zudem können sie am KOMSA-Stand Spielroboter ausprobieren, die die Unternehmens­gruppe neu in ihr Sortiment aufgenommen hat.

Smarte Robotertechnik zählt zu den Zukunftsthemen auf der diesjährigen IFA. Passend dazu präsentiert die KOMSA-Gruppe die Roboter des chinesischen Robotikherstellers GJS, die sich per Smartphone steuern lassen. Zocker-Fans können die Roboter in einer Arena testen und sich in Duellen gegenseitig herausfordern. Zusätzlich sind Messebesucher dazu eingeladen, ihr Smartphone mithilfe von speziellen Controllern zur Konsole zu machen und in verschiedene virtuelle Spielewelten einzutauchen. Mit der smarten Robotertechnik startet KOMSA den Aufbau eines neuen Geschäftsfelds, für das die Unternehmensgruppe Anwendungsgebiete im privaten Bereich, in Firmen sowie in der Bildung sieht.

Auf über 200 Quadratmetern Messefläche präsentiert KOMSA unter dem Motto „Die smarteste Verbindung vom Hersteller zum Kunden“ außerdem neue Smartphones und Tablets, das passende Zubehör sowie Smartwatches und Fitnesstracker verschiedener Hersteller. Wer mehr über günstige und umweltschonende Alternativen zu neuen Geräten erfahren möchte, wird ebenso am KOMSA-Stand fündig. Mit der Marke smallbug beispielsweise rettet die Unternehmensgruppe gebrauchte Smartphones, Tablets und andere Mobilgeräte vor der Mülltonne, bereitet sie zum Wiederverkauf auf und schenkt ihnen damit ein zweites Leben. Die neue KOMSA-Tochter repamo.com informiert zudem über den Reparaturservice, mit dem defekte Displays, Akkus und Kleinteile kostengünstig wieder instand gesetzt werden können.

Die Fachhandelskooperation aetka nutzt ihre Präsenz im Rahmen des Messeauftritts der KOMSA-Gruppe, um Standbesucher über die 2.000 bundesweiten Fachhandelsgeschäfte zu informieren. In einem messebaulich nachempfundenen aetka-Fachhandelsshop können Besucher beispielsweise Fachhändler in ihrer Nähe ausfindig machen, sich zu Servicethemen rund ums Smartphone und den kooperationseigenen Fachhandelstarif aetkaSMART beraten lassen sowie Zubehörprodukte testen.

Interessierte Besucher können am KOMSA-Stand außerdem an verschiedenen Gewinnspielen teilnehmen, bei denen man sich mit etwas Glück einen GJS-Roboter oder verschiedene, aktuelle Smartphone-Modelle sichern kann. Ein spezielles IFA-Gutscheinheft bietet Besuchern, die sich am Stand registrieren, zudem attraktive Rabatte und Sonderangebote bei KOMSA-Handelspartnern wie Otto, Ebay, Christ u.v.m.

Die IFA gilt als weltweit wichtigste Messe für Informations- und Kommunikationstechnik sowie Unterhaltungselektronik. Die KOMSA-Gruppe ist seit 13 Jahren mit eigenem Stand auf der Messe vertreten. Insgesamt präsentieren sich in diesem Jahr vier Unternehmen aus Sachsen auf der IFA.

AndreaFiedler

Head of Corporate Communications KOMSA-Gruppe / Pressesprecherin

Weitere interessante Meldungen